Unterm Techno liegt der Punk, 26.10.2018, ://about blank

B2b crew (B2b)
BEC (Second state)
Christopher Rau (Smallville)
Jay Quentin (live | Headroom)
Mila Stern (Quality Time)
Mutti Cool (Trash, Punk, Liebeslieder)
Tigerhead (killekill)
★ more tbc.

▶ ZELT:
☆ Punker-Kneipe mit Sterni-Tresen
Akktenzeichen (live)
☆ Chor der Barmherzigen (live)
☆ Schnapsrad
☆ Schießbuden
☆ Zuckerwatte mit den Cotton Candy Communists

▶ WHAT?!
Neues Jahr, gleiche Scheiße, altbewährtes Konzept: 2018 liegt der Punk wieder betrunken unterm Techno und pogt auf der jährlichen ANA-Soliparty grazil stolpernd über den Dancefloor. In Anbetracht der politischen Ereignisse könnte durchgängig Katerstimmung herrschen. Chemnitz, AfD, Bundes-Horst – alles über die Maaßen skandalös. Trotzdem oder gerade deshalb: wir laden ein, tanzt, quatscht, diskutiert, hängt mit uns am Tresen ab und finanziert so auch im nächsten Jahr antifaschistische Kiez- und Solidaritätsarbeit mit und für Geflüchtete.

Das Gartenfest @ ://about blank, 16.09.18

Procrastinators United: Das Gartenfest | Sonntag, 16.09.2018 | 12:00 – 22:00 | ://about blank | Markgrafendamm 24c | S+U Ostkreuz

An einem der letzten warmen Sommertage laden wir zu exquisitem Techno in den Blank-Garten. Noch einmal die Nase in die Sonne halten und in bester Gesellschaft für eine bessere dancen. Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Kampf um’s Bleiberecht zugute.

Sportbrigade Sparwasser [Circuit Training]
La Fraicheur [Leonizer Records / Ninefont / Bottom Forty ]
Moji [Rebellion der Träumer]
remmi sträwrov [Procrastinators United]

27.07.2018 Dance like nobody’s watching @ ://about blank

27.07.2018 | 23:59 – 10:00 | ://about blank | Markgrafendamm 24c | 10245 Berlin | S Ostkreuz

Procrastinators United presents:
Dance like nobody’s watching! Benefit für systemli.org

Emika [Emika Rec., Ostgut Ton, Ninja Tune]
Adi Shabat [The Block, Tel Aviv]
Cedric de Pauw [Antwerp]
Sissy’s Reiterstaffel [Cologne]
Swinka [rummel, Springstoff]
Barbara Hofmann [:// about blank]
myrkuz [Procrastinators United]

+ Pop-Hütte:
femomenal*e
autonome beautyfarm

Wir sind verdächtig, denn wir haben was zu verbergen. Aber in Punkto Datensicherheit den Behörden immer einen Schritt voraus. Denn wir haben ein friendly tech collective an unserer Seite. Wir setzen die Sonnenbrille auf, kleben die Kamera unseres Smartphones ab und tanzen zu digitaler Musik für digitale Sicherheit. Und für das uneingeschränkte Recht zu bleiben. Die Passphrase im Kopf, die Zwiebel als Browser und Jabber in the hood: Vorwärts immer: AnKER lichten!

Procrastinators United präsentiert: Time Warp

03.03.2018, 22:00, K9 (Kinzigstr. 9, U5 Samariterstr.)

Best of House & Techno Club Hits. 2010ies, 2000ies, 1990ies. Dress up for your favorite Jahrzehnt!

Die politische Lage ist ernst. Rassismus und Nationalismus sind auf dem Vormarsch. Die Türkei führt Krieg gegen Kurd*innen. In Berlin entfliehen die Leute auf Technoparties der Realität. Ist das nun heute oder sind das die 90er?

Freund*innenschaften in der Linken zerbrechen an Nahostdebatten. Die USA haben einen unfähigen Präsidenten. Merkel ist Kanzlerin, in Berlin fliehen die Leute auf Technoparties vor der Realität. Ist das nun heute oder sind das die 00er?

Und heute: alles beim Alten. Ist wenigstens der Techno besser? Wir finden es raus, bei einer technotischen Zeitreise rückwärts mit allen Club-Hits. In der Hoffnung, dass endlich einmal alles ganz anders wird: Future Future!

Unterm Techno liegt der Punk

21.10., 23:59 – 22.10., 14:00 | ://about blank | Markgrafendamm 24c | S Ostkreuz

Autonome Neuköllner Antifa & Procrastinators United

★ ENA LIND (mint)
★ FEINE SAHNE HITFILET (audiolith)
★ ESSHAR (hamburg)
★ JAY QUENTIN (headroom)
★ KVRT (poly|motion / ://about blank)
★ LA FRAICHEUR (inefont / leonizer rec. / bottom forty)
★ MATZINGHA (springstoff)
★ MISERABEL (black mojito)
★ S.RA (ifz)
★ SCHNÖSELPÖBEL (trash.pop.disco.hits)
★ SN1Ø54 (atopie)
★ VERSCHNIBBT & ZUGENÄHT (greifswald/stockholm)

▶ ZELT:
☆ Punker-Kneipe mit Sterni
☆ Punkrock MC (live)
☆ Iro-Schneiden
☆ Schnapsrad
☆ Bullenwagen hauen und die Innenstadt demolieren
☆ Zuckerwatte mit den Cotton Candy Communists

▶ WHAT?!
Neues Jahr, gleiche Scheiße, altbewährtes Konzept. Auch 2017 liegt der Punker wieder betrunken unterm Techno und pogt auf der alljährlichen ANA-Soli grazil stolpernd über den Dancefloor. Und auch, wenn es eigentlich mal wieder nicht viel zu feiern gibt und beim Betrachten der aktuellen politischen Ereignisse schnell Katerstimmung aufkommt, freuen wir uns darauf, gemeinsam mit euch und tollen Künstler*innen, die Berliner Partybullen feiertechnisch in den Schatten zu stellen. Kommt rum, packt eure Freund*innen ein, tanzt, quatscht, diskutiert, hängt mit uns am Tresen ab und finanziert dadurch antifaschistische Kiez- und Solidaritätsarbeit mit und für Geflüchtete.